Eine Reise nach Berlin

„Verbraucher fragen – Landwirte antworten“ – unter diesem Motto stand die Dialogveranstaltung des Bundesinformationszentrums Landwirtschaft auf der Grünen Woche in Berlin. Mit dabei war auch Jörg Meyer aus Dehringhausen.

2018-01-25-IGW-Meyer-IMG_0462Wir nehmen mit unserem Betrieb seit dem vergangenen Jahr an einem Projekt des Bundesministeriums für Landwirtschaft und Ernährung teil: Als Muster- und Demonstrationsbetrieb Tierschutz (MuD) probieren wir derzeit aus, wie moderne Putenhaltung ohne die routinemäßige Schnabelbehandlung auskommen kann. Zum Einsatz kommen dabei Beschäftigungsmaterialien wie Picksteine und Heunetze, die mit Luzerneheu gefüllt werden, sowie Aufsitzmöglichkeiten, die an die Stallwände montiert werden. Insgesamt nehmen bundesweit sechs Putenhalter an dem Projekt teil.

Um die Ergebnisse vom Putenhof Meyer zu präsentieren, fuhr Jörg Meyer nach Berlin und nahm an einer Podiumsdiskussion teil. Eine Zuschauerin kam nach der Diskussion auf ihn zu und bedankte sich für die zahlreichen Bilder aus Meyers Stall und die Informationen zur Putenhaltung. „Dafür hat sich die Reise doch schon gelohnt“, freut sich der Betriebsleiter.

 

Das Bild zeigt (v.l.): Jörg Meyer aus Dehringhausen, Bio-Bauer Alfred Rutschmann und Moderator Ulrich Frohnmeyer. Foto: BLE